Juliane Vitale – Hundetrainerin

Rally Obedience    Vorbereitung zur Begleithundeprüfung    Outdoor Workshop

 

Wie wird man Hundetrainer? Man schafft sich einen Hund an, geht mit ihm in eine ortsansässige Hundeschule und lernt dort Dinge, wie Sitz, Platz und Fuß… wird gedrillt bis zur BH und macht nebenbei etwas Agility… diesen Start hatte ich mit meinem Italiener (Pino)… und er hatte zu allem Nullbock… also, hab ich mir ein Bordermix-Mädchen  (Angie) dazu geholt , da ich ja mittlerweile Agility liebte und mein Macho ja keine Lust hatte… ganz anderer Hund mit ganz anderem Charakter…
Und was kam dabei heraus?! – Ich war völlig genervt, gestresst und überfordert…
Also fängt man mal an sich zu informieren und Zack hatte ich endlich die Hundeschule gefunden, die mir gezeigt hat, dass zu einer Mensch-Hund-Beziehung mehr gehört, als Kommandos zu konditionieren bzw. zu drillen. Bindung und Beziehung waren die Schlagworte, auch klare Kommunikation und ich hatte auf einmal die besten Hunde der Welt.
Folglich habe ich in dieser Hundeschule meine Ausbildung zum zertifizierten Familienhundetrainer erfolgreich abgelegt und sehr viel Erfahrung im Leiten von Gruppenstunden und Welpenstunden gesammelt.
2011 war es dann soweit, die erste eigene Hundeschule wurde gegründet. Aus familiären Gründen habe ich die Hundeschule 2012 leider wieder verlassen müssen, aber sie gibt es heute noch sehr erfolgreich.
Im Dezember 2012 schloss ich mich erneut mit Jemandem zusammen und die zweite Hundeschule wurde gegründet. Mit Freude und Leidenschaft wurde diese Hundeschule erfolgreich aufgebaut auf einem wunderschönen Hundeplatz. Es hätte alles perfekt sein können, aber ich wurde bitter enttäuscht. Ohne mich in Kenntnis zu setzen wurde die Schule im August 2015 einfach verkauft.
Fast zwei Jahre hat es gedauert, bis ich mich von dieser Enttäuschung erholt habe.
Zum Glück durfte ich bei Team Lupus wieder Hunde, auf meine Art, zur Begleithundeprüfung bringen. Das hat mir wieder so viel Spaß gemacht, dass ich es nicht lassen kann. Folglich bin ich jetzt hier als Trainerin tätig und freue mich endlich wieder Mensch-Hund-Beziehungen aufbauen und fördern zu dürfen.
Bis bald…
Zu meinen Hunden:
Pino : Bonsaischäferhund – als italienischer Welpe importiert (mit Schmuggel und so) – heute italienischer Opi – nicht kastriert – 13 Jahre alt – aktuell Spondylose und Herzkrank – Herzhund
Angie: Bordercollie-Mix-Maus – mit 2 Jahren aus deutschem Tierschutz übernommen – heute eine 12 jährige Omi – kastriert übernommen – aktuell Spondylose – Herzhund

Regelmäßige Seminarbesuche bei: Thomas Baumann, Günther Bloch, Sophie Stroedtbeck, Dr. Udo Gansloßer, Dr. Dorit-Urd Feddersen-Petersen und viele mehr